Victims Of Madness


Running Order Slot:

Day:
Saturday 5th
Time:
11:30 AM
Stage:
Headbanger Stage



Biography

Wie schon viele Bands sind auch die VICTIMS OF MADNESS einer Schnapsidee entsprungen. Schnaps? Viel davon war nötig, um die Victims ins Leben zu rufen. Im Vorfeld des WOA 2002 im Forum von www.wacken.com gegründet, war schnell klar, was sie wollten. Nix anderes als die Weltherrschaft war ihr Ziel.

Und das lässt sich halt nur durch Gigs erreichen. Also wurde bei den WOA Veranstaltern angefragt, ob man nicht ein wenig Strom haben könnte um die Unheilige Mission auf dem Campground starten zu können. Die schmetterten diese Anfrage aber gnadenlos ab und jagten die Victims auf kürzestem Weg auf die WET Stage. Der Wahnsinn wurde auch noch gefördert.

Seitdem sind nun 15 Jahre vergangen und die Victims sind immer noch unterwegs. Auftritte auf anderen Festivals zeugen vom Erfolg der Truppe, die aus ca. 19 ständig wechselnden Leuten besteht. Unter anderem konnten sie auf dem Headbangers Open Air, Fuck the Flut Open Air uvm. spielen und den Wahnsinn verbreiten.

Miteinander geprobt wird natürlich nicht. Wer nun grinst und sich denkt, wie das denn gehen soll, dem sei folgendes gesagt: Gut geht es! Jeder der Victims übt seine Songs zuhause und auf der Bühne wird dann das erste mal mit den VoMlern zusammen gespielt. Dazu gibt es noch eine komplett neue Besetzung der Band bei jedem Gig. Einzig METi, als Organisator, ist bei jedem Gig dabei und schwingt das Zepter und den Bass.

2016 machen sich die Victims auf und feiern ihr erstes großes Jubiläum. Das sage und schreibe fünfzehnte Mal spielen sie nun auf dem Wacken Open Air.


Du stehst auf Metal Klassiker und hast gerne Spass? Dann bist du bei den Victims of Madness gut aufgehoben.

In diesem Sinne:

Prost und EGAL....BIER!


Images

© 2005...2017 by ICS Festival Service GmbH
Design - Hosting by ICS MEDIA SERVICE