Wolfchant


Running Order Slot:

Day:
Thursday 3rd
Time:
06:30 PM
Stage:
Wackinger Stage



Biography

Seit 2003 hat sich WOLFCHANT erfolgreich aufgemacht, zu beweisen dass der sprichwörtliche "Metal Hammer" nicht nur in Skandinavien hängt. Extremer Metal gemischt mit zeitlosen Melodien, treibende Riffs gefolgt von epischen Parts und aggressive Screams gepaart mit choralen Gesängen sind das was den Hörer erwartet. Mittlerweile gehört das Sextett Lokhi, Nortwin, Skaahl, Gorthrim, Sertorius und Lug zur Speerspitze der internationalen Viking/Pagan Metalszene. Stärker als je zuvor untermauern zahlreiche frenetisch gefeierte Auftritte auf verschiedensten Club- und Festivalshows sowie Tourneen in Europa ihren Werdegang.


2003 Wie alles begann
Im niederbayerischen St. Oswald teilten sich zwei Bands einen Proberaum. So lernten sich Lokhi (Gesang, Bass), Norgahd (Drums, Gesang, Keyboards), Skaahl(Gitarre) und Gaahnt (Gitarre) kennen und beschlossen, eine neue Band zu gründen. Damals wurden gemeinsam viele Lieder geschrieben, geprobt und der Sound von Wolfchant geboren.


2004 Die Demozeit
Mit Fangs Of The Southern Death und The Herjan Trilogy hat Wolfchant in 2004 gleich zwei streng limitierte Demos aufgenommen. Erstmals wurde aufgrund von Trackbuchungen auf Samplern eine breitere Öffentlichkeit auf Wolfchant aufmerksam. Auf den Walpurgis Metal Days lernte Drummer Norgahd Derrmorh kennen, welcher die Band fortan als zweiter Gitarrist unterstütze. Gaahnt übernahm den Bass, Lokhi konnte sich seit dieser Zeit auf den Gesangspart konzentrieren.


2005: Blutige Geschichten
2005 ergatterte Wolfchant den ersten Plattenvertrag mit dem österreichischen Label CCP Records. Noch im selben Jahr erschien "Bloody Tales of Disgraced Lands". Das Album traf den Zahn der Zeit und erfreute sich in der aufblühenden Pagan Metal Szene großer Beliebtheit. Das Konzeptalbum handelt vom Konflikt in der Zeit der Christianisierung des heidnischen Europas. Gaahnt verließ 2007 die Band und Nattulv übernahm seinen Posten.


2007: Ein Sturm zieht auf
"A Pagan Storm" erschien ebenfalls über CCP Records und avancierte über die Jahre zu einem Klassiker der Pagan Metal Szene. Das Album überzeugte die breiten Massen mit seinem rohen Scharm sowie den naturmystischen Einflüssen. Wolfchant steigt zudem in die Organisation des Walpurgis Metal Days Festivals ein und knüpft viele neue Kontakte. Die Band lernte die andere Seite der Medaille kennen, quasi aus Veranstaltersicht. Nattulv verlässt 2008 die Band und wird durch Bahznar ersetzt.


2009: Auf zu neuen Ufern
2009 wurde der Vertrag mit CCP Records beendet und Wolfchant erhielt einen Vertrag beim renommierten Label Massacre Records. Somit war die Band auf einmal unter einem "Labeldach" mit Bands wie damals auch Legion Of The Damned. Auf dem Metal Invasion Festival lernt Wolfchant Nortwin und Uwe Lulis kennen, welche mit ihrer Band Rebellion ebenfalls dort spielten. Der Kontakt wurde intensiviert und schnell stand somit fest, wo das nächste Album produziert werden soll. "Determined Damnation" hieß die erste Veröffentlichung über Massacre Records. Nortwin schwang als Gastsänger das Mikro. Produziert wurde das Album in Frankfurt im Black Solaris Studio von Uwe Lulis, welcher ebenso ein paar Solis auf der Gitarre beisteuerte. Gvern übernahm als Sessionmusiker das Keyboard von Norgahd, welcher auch das Mikro abgab um sich auf das Schlagzeug konzentrieren zu können. Das Album zeigte viele neue Facetten, und nicht jeder Fan war mit dem Ergebnis zufrieden. Determined Damnation polarisierte. 2009 stand die erste Headliner Tour von Wolfchant an. Zusammen mit Thundra aus Norwegen und Darkness Ablaze aus Deutschland ging es auf Achse. Derrmorh verlässt 2010 wegen eines langfristigen USA Aufenthaltes die Band und wird durch Ragnar ersetzt.


2011: Der Ruf der schwarzen Winde
Der neue Output der Band heißt "Call Of The Black Winds" und bietet alten wie auch neuen Fans der Band viel Grund zur Freude. Positive Reaktionen seitens der Presse als auch seitens der Hörer bekräftigen: Wolfchant ist stärker denn je. Nortwin und Gvern steigen als vollwertige Mitglieder in die Band ein. Das Markenzeichen von Wolfchant, der zweistimmiger Gesang, das Wechselspiel von Screams und Gesang war geboren. An den Reglern saß diesmal Markus Stock im Studio E. 2011 trennte sich Wolfchant von Bahznar. Seitdem übernimmt Sarolv als festes Mitglied den Posten des Bassisten. 2012 erhält die Band ein Angebot von Warner Media / Cartoon Network zur Mitwirkung am Erfolgscartoon "Aqua Something¦". Die Band willigt ein und produziert einen Song für die fiktive Band Totem Pole und synchronisiert die Stimmen der Band.


2013: Der Drache erhebt sich
2013 bietet einen großen Schritt nach vorne für die Band. Ausgereifter denn je präsentiert die Band das Doppelalbum "Embraced By Fire / Bloody Tales", welches international für Aufsehen sorgt. Die Band tourt auf dem Paganfest mit Alestorm, Arkona, Thyrfing, Ex Deo und Bornholm durch Europa und zelebriert gefeierte Auftritte mit den Fans. Veröffentlicht wurde das Album via Noiseart Records. Im Herbst tourte die Band nochmals mit Varg und Nachtblut durch Deutschland.


2015: Das Bollwerk steht!
Ragnar, Sarolv und Gvern verließen die Band um sich anderen Projekten zu widmen. Sertorius übernahm die Position des Bassisten, Gorthrim den Posten des Gitarristen. Gemeinsam setzte das neue Lineup die bereits begonnen Aufnahmen zum neuen Album "Bloodwinter" fort.

2016: Weitere Veränderungen
Anfang 2016 entschied Gründungsmitglied Norgahd die Band aus privaten und beruflichen Gründen zu verlassen. Mit Lug wurde schnell ein neues Vollzeitmitglied gefunden. Dieser half der Band bereits als Session Drummer während der "Wolfsfest Tour" im März 2016 aus, welche Wolfchant abermals durch ganz Deutschland führte.

2017: Bloodwinter
Nach diesen und weiteren Rückschlägen und Veränderungen wurde im Januar 2017 nach 2 Jahren Arbeit endlich das lang erwartete neue Album "Bloodwinter" veröffentlicht. Wolfchant schloss sich dafür mit ihrem neuen Label Wolf Metal Records und Edel Distribution zusammen.


Discography

2005 Bloody Tales of Disgraced Lands
2007 A Pagan Storm
2009 Determined Damnation
2011 Call of the Black Winds
2013 Embraced by Fire
2017 Bloodwinter


Images

© 2005...2017 by ICS Festival Service GmbH
Design - Hosting by ICS MEDIA SERVICE