Corvus Corax: Generalprobe im Cottbuser Staatstheater | W:O:A - Wacken Open Air
Zum Hauptinhalt springen
Erstellt von Wacken-Ingo

Corvus Corax: Generalprobe im Cottbuser Staatstheater

Cottbus (dpa/bb) - Die Mittelalter-Band Corvus Corax ist am Sonntagabend im Cottbuser Staatstheater bei der ersten öffentlichen Präsentation ihrer Neuvertonung der "Carmina Burana" bejubelt worden. Die in lange Gewänder gehüllte Gruppe bot gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester und dem in weißen Mönchskutten gekleideten Opernchor des Staatstheaters Cottbus ein etwa 75 Minuten langes Liederprogramm, das sich nur entfernt an die Fassung von Carl Orff (1895-1982) aus dem Jahr 1937 anlehnt.

 

Bei der öffentlichen Generalprobe im ausverkauften Großen Haus wirkten auch das Prager Mittelalter-Vokalensemble Psalteria, der Chor Ivan Pl. Zajc aus Zagreb und Mitglieder der Gruppe Potentia Animi in braunen Mönchskutten mit. Zum Schluss standen die etwa 700 Zuschauer auf und spendeten tosenden Beifall. Die Uraufführung des klanggewaltigen Werkes ist für den 5. August beim Open Air Festival in Wacken (Schleswig-Holstein) nordwestlich von Hamburg vorgesehen.

 

Zur Aufführung in Cottbus gelangte eine Auswahl komplett neu vertonter Stücke aus "Carmina Burana", die als umfassendste weltliche Liedersammlung des deutschen Mittelalters gilt. Das Orchester leitete der aus Essen stammende Generalmusikdirektor Jörg Iwer. Corvus Corax, die 1989 aus der DDR-Gruppe Tippelklimper hervorgegangen waren, spielten auf Dudelsäcken, Bombarden, Flöten, Zinken und setzten kraftvoll Schlaginstrumente sowie eine eigens für die Gruppe angefertigte Drehleier ein.

 

Weitere Auftritte sind am 19. und 20. August auf der Berliner Museumsinsel und im September vor der Kulisse der Kaiserpfalz Goslar geplant. Eine CD mit dem orchestralen Werk soll am 8. August in den Handel kommen.

 

(Internet: Band Corvus Corax: www.corvuxcorax.de)

 

Quelle: dpa Jan 05