Sie kommen: ARCH ENEMY confirmed!!! | W:O:A - Wacken Open Air
Zum Hauptinhalt springen
Erstellt von Wacken-Martin

Sie kommen: ARCH ENEMY confirmed!!!

Anthems Of Rebellion, das neue Meisterwerk von Schwedens extremer und gleichzeitig moderner Metal Band Nummer Eins, ARCH ENEMY, kann man ohne Übertreibungen als eine der am sehnsüchtigsten erwarteten Veröffentlichungen 2003 bezeichnen.

 

Für ihre drei ersten Alben hatten ARCH ENEMY bereits viel Medienpräsenz und überdies Lob aus dem Underground erhalten, bevor das 2002er Wages Of Sin Staub in der Szene aufwirbelte und endgültig für Aufsehen sorgte. Das Album läutete eine neue Ära für das von den beiden Gitarrenhexern Michael und Chis Amott angeführte Quintett ein, als sie ihre neue Geheimwaffe vorstellten ? ihre absolut unglaubliche, neue, deutsche Sängerin Angela Gossow. Deren ungezähmte stimmliche Brutalität und außergewöhnliche, vor Energie strotzende Bühnenpräsenz katapultierten die Band auf ein neues Level in Sachen Wiedererkennungswert und setzten den Startschuss für eine Zusammenarbeit, die direkt in ARCH ENEMYs bislang gleichwohl hektischstes, wie erfolgreichstes Jahr mündete.

 

Nach ihrem beispiellosen Erfolg in punkto Albumverkäufe und Tourneen in Japan mobilisierten ARCH ENEMY ihre geballte Kraft, um neues Terrain zu erobern und sich global zu etablieren. Die Erfolgsstory begann mit einer ausverkauften UK-Tournee mit Opeth und Festivalauftritten in Europa, danach ging es für eine sechswöchige Tournee mit Nile und Hate Eternal in die USA, die zwei Monate später von einer

weiteren US-Tournee gefolgt wurden, dieses Mal als Headliner und mit God Forbid und Sworn Enemy im Gepäck. Gegen Ende 2002 headlineten ARCH ENEMY bereits Shows in diversen europäischen Ländern, bevor sie für einen der Hauptslots auf dem Beast Feast Festival (u.a. Slayer, Hatebreed, Soulfly, Motörhead, um nur einige wenige zu nennen) nach Japan zurückkehrten. Auf dem Weg nach Hause machten sie Station in den USA, um kurz vor Weihnachten einige Shows an der Westküste einzulegen,

bevor sie Ende Januar 2003 ihre ersten Headlining-Shows in Skandinavien spielten.

Als sie ihren geschäftigen Tourneeplan endlich abgeschlossen hatten war es Zeit die Arbeiten an Anthems Of Rebellion mit Produzent Andy Sneap (Machine Head, Testament, Kreator, Nevermore, Killswitch Engage, uvm.), der bereits für den Mix des aufsehenerregenden Wages Of Sin gesorgt hatte, in Angriff zu nehmen. Andy Sneap fungierte nunmehr als Vollzeit-Produzent für die komplette Vorproduktion,

die Aufnahmen, den Mix und das Mastering der 13 Kompositionen von Anthems Of Rebellion. Das Endresultat kann man nicht besser als Michael Amott in seinen eigenen Worten beschreiben: ?Es gibt harte Riffs im Überfluss, fette Melodien, messerscharfe Soli, knalliges Drumming und kranke Vocals ? und zwar auf kompletter Albumlänge! ?Anthems Of Rebellion? hat jede Art von Gefühl und Emotion, die wir in

unserer Musik wollten... es ist wunderschön und es ist hässlich. Und es ist verdammt Metal!? Zweifelsohne haben ARCH ENEMY es geschafft, ihr bis dato eingängigstes und modernstes Stück Songwriting zu realisieren, ohne dabei jemals ihre brutale Seite und extremen Wurzeln zu verleugnen. Die organisch in das Gesamtbild eingefügten Keyboards von Spiritual Beggars? Per Wiberg (der bereits

Gastspiele auf Burning Bridges und Wages Of Sin gegeben hatte) sowie der melodische Gesang von Chris Amott verliehen ARCH ENEMYs ureigener, mörderischer Art, die besten Elemente aus klassischen Heavy Metal-Wurzeln, erbarmungslosen Thrash/Death Metal-Ausbrüchen und Melodien zu kombinieren, eine komplett neue Wendung.

 

Zur Zeit präsentieren ARCH ENEMY bereits neues Material auf verschiedenen bekannten Festivals (Download, Rock Hard, Fields Of Rock, Graspop, Tuska...) und werden gerade ihren Support für die ehrwürdigen Iron Maiden in Norwegen Anfang Juli absolviert haben, bevor die Veröffentlichung von Anthems Of Rebellion den Startschuss zu ausgedehnten Tourneen rund um den Globus geben wird. Ein weiteres Mal in ein erstklassiges Artwork verpackt, das man den außergewöhnlichen Fähigkeiten von Niklas Sundin verdankt, wird die Erstpressung von Anthems Of Rebellion als 2CD inklusive Bonus-Disk mit speziellen Livetracks von der 2002er Wages Of Sin-Tour sowie Dolby 5.1 Surround-Mixen von Songs des neuen Albums erscheinen. Sei Du selbst, sei ein Individuum, schüttle den fauligen Staub von Einförmigkeit und Konventionen ab ? heute zählen wir das Jahr 2003, es ist allerhöchste Zeit für die Anthems Of Rebellion!