Matthias "Evil Igel": Freunde der heiligen Kuhwiesen!

07.12.2005 Erstellt von Wacken-Ingo


Die Nächte werden frostiger, die Schneefallgrenze fällt schneller als die Hemmschwelle auf Betriebsweihnachtsfeiern und überhaupt scheint sich langsam ein Winter anzukündigen, wie er sich für einen ordentlichen April gehört. Wieso April? Na, weil das Wacken-Jahr zu dem Zeitpunkt beginnt, den die "normale" Welt da draußen als August kennt und ergo befinden wir uns nun im Wacken-April. Verwirrend? Vielleicht.

Doch was hat man im Vergleich zum Wacken Open Air schon an einem Fest wie Silvester zu feiern? Welche guten Vorsätze soll man sich machen, so mitten im Wacken-Jahr? Oder habt ihr jemanden an Silvester bei Brot statt Böller um Mitternacht schon einmal so etwas sagen hören wie "Nächstes Jahr fahren wir aber Sonntags etwas später vom Parkground" oder "Hätte ich doch ein zweites Paar Socken eingepackt"??

Natürlich nicht! Solche Vorsätze macht man zum Ende des alten und zu Beginn des neuen Wacken-Jahres. Und mal ehrlich: Im Vergleich zu Vorsätzen die sich ums Rauchen, Spielen und Rum... (na ja, ihr wißt schon) drehen, sind Wacken-Vorsätze doch primär und nachvollziehbar! Und zur Feier des Tages.. ähm... Jahres, des WACKEN-Jahres, kann man sich die einzig wahre Zeitrechnung in Kalenderform an die Wand hängen und sich zusätzlich noch an schmucken Bildern der Metal Dream Girls erfreuen!

Um eher konventionell denkende Menschen nicht zu sehr zu verwirren, sind dort die Monate allerdings als das gekennzeichnet, als was sie die "Welt da draußen" kennt. Demnach hätten wir jetzt... November, oder so... Infos zu diesem schicken Teil gibt's weiter unten. Ausserdem ist gerade wieder ein W:O:A X-Mas Kalender in der Mache, laßt euch überraschen! Auch virtuell ist das Wacken-Jahr schon im vollem Gange!

Auf www.wacken.com wird eifrigst gewerkelt (unter anderem an der W:O:A History!) und überall auf dieser blauen Kugel fiebern Metalheadz jetzt schon dem 3. August (oder Januar?) 2006 entgegen, wenn das 17. Wacken Open Air seine Pforten öffnet und wieder einlädt, einmal im Jahr kompromißlos den Metal zu leben! Manche freuen sich sogar dermaßen doll, das sie sich die Nadel geben! Nein, nein, nicht diese Nadel! Das will ich überhört haben!

Nein, es ist die tackernde Nadel des Tattoowierers gemeint, unter die sich diese Woche gleich zwei Mädels gelegt haben, um sich den Wacken-Kopf auf der Haut verewigen zu lassen! Zu bestaunen sind die Kunstwerke auf www.wacken.com und haben dafür gesorgt, das es dort seit Neustem eine W:O:A Tattoo-Galerie gibt, in der noch weitere Liebeserklärungen an die heiligen Kuhwiesen Wackens zu finden sind! Vielleicht findet ja auch der eine oder andere dort Inspirationen für das eigene Körper-Tuning :)

Wer keine Lust auf Schmerzen haben sollte, kann sich aber auch als Gitarrist bei Sinners Bleed, übersetzer der Homepage oder Supporter der Wacken-History austoben - es gibt immer was zu rocken! Details findet ihr wie immer auf www.wacken.com.

Und nun die Haare wieder auf, Musik lauter und ab dafür! Man rockt sich...

Matthias
 

© 2005...2017 by ICS Festival Service GmbH
Design - Hosting by ICS MEDIA SERVICE