Offener Brief ging an EMP-Magazine

22.01.2003 Erstellt von Wacken-Martin


Liebe EMP-Leser,
wie sicherlich bereits bekannt, hat die Fa. EMP dem Wacken Open Air die Präsentation für 2003 aufgrund einiger Ungereimtheiten in 2002 untersagt, daher findet Ihr auch nicht mehr die üblichen W:O:A Anzeigen im EMP-Magazine. Jedoch haben wir hier jetzt die Möglichkeit Euch einen Ausblick auf das kommende Festival zu geben sowie Änderungen und Verbesserungen konkret und verbindlich vorzustellen. Das wichtigste zuerst: Es gibt für das Jahr 2003 KEINE Preiserhöhung. Der Ticketpreis ist stabil wie 2002 (55,- ? inkl. aller Gebühren für alle Tage) ? zudem ist das Camping wieder frei. Trotzdem bieten wir Euch noch mehr Leistungen bzw. Änderungen zum Vorjahr: Hier ein AUSZUG aus den bereits feststehenden Leistungen und Aktionen:


- Freier Eintritt im Wackener Schwimmbad
- Mehr kostenlose Mobiltoiletten (auch im Festivalgelände), gespülte Toiletten mit Personal sowie Duschanlagen > getrennte Eingänge und extra Lady-Toiletten
- Reserveflächen werden gleich mit integriert > alles Grünflächen
- Es gibt keine undurchsichtigen Müllpfandaktionen; bei freiwilliger Abgabe der kostenlos zur Verfügung gestellten Müllsäcke gibt es ein Goodie!
- Bessere Beleuchtung & Ausschilderung der Campingflächen und der Abfahrt
- Noch mehr Aktionen und Verlosungen auf der W:O:A Homepage
- Reservierung von Camps bei Gruppen ab 50 Personen
- Limitierung auf 30.000 zahlende Besucher
- Helicopter-Rundflüge
- 2 große Eingangsbereiche > gewähren schnelleren Einlass
- Die Foodstände werden von uns besser kontrolliert > Preissenkung oder bessere Qualität ? wie im Paulaner Biergarten bereits umgesetzt
- Infoscreens und Meeting-Stützpunkte auf dem Festivalgelände für mehr Infotainment bei Änderungen in der Running Order, Shuttlezeiten, beim Metaltrain, Autogrammstunden, sonstigen Aktivitäten, Unwetterwarnungen, Verkehrsinfos, Sicherheit, usw.
- Infopoints mit Sorgen-Telefon auf dem Festivalgelände, Vorplatz sowie auf dem Weg ins Dorf
- Festivalgelände wird umstrukturiert. Mehr Platz im Innen- und Aussengelände durch Verschiebung der Foodmeilen und Bierstände
- Überschneidung der Bühnensounds wird durch die Umstellung der Bühnen verhindert sowie durch weniger Bands, jedoch bleiben es 4 Bühnen wie 2002
- W:O:A Biergarten, Metal-Breakfast, Prince Body Wash, Jack Daniels Saloon, Meet & Greet, größte Non-Food-Meile, 2 Tage Metalmarkt & Workshops, Headbangersballroom mit Metal-Karaoke und div. DeeJays ab Mittwoch, Metal-Tombola für einen guten Zweck mit fetten Preisen, Metal-Soccer-Cup, Metal-Train, Bustouren mit Bock-Tours, kurze Wege zum Festivalgelände, alle Ordner mit No. versehen, uvm.
- Die Parkgebühren bleiben bei 20,- ? pro KFZ (unabhängig von der Anzahl der Insassen!). Hier verzichten wir auf dubiose Müllpfandaktionen, die noch bei keinem Festival dieser Größenordnung funktioniert haben
- 4 Supermärkte mit zivilen Preisen auf dem Campinggelände. Aufgrund der Dosenpfandproblematik ein einmaliger Service!


Bei aller Toleranz unseren Partnern gegenüber, sind wir eben um einiges faster-harder-louder sowie dank Euch den Fans - etwas Besonderes. Siehe auch die große Anzahl von ausländischen Metalheads sowie das Dorf Wacken mit ihren Einwohnern - die alle dran teilhaben. Man kann die Festivals untereinander nicht vergleichen und bei einem fairen Vergleich aller Faktoren stimmt in Wacken immer noch das Preis- & Leistungsverhältnis. Gerade im internationalen Vergleich! Darauf ruhen wir uns aber nicht aus und geben weiter Vollgas! Das W:O:A ist in all den Jahren auch mit eurer Kritik gewachsen und dieses wollen wir auch weiter so handhaben. Weitere Infos, das aktuelle Billing, Fotos und Q + A auf unserer Homepage www.wacken.com.


In metal we trust!! Vielen Dank für euer Verständnis und den grenzenlosen Support.


Euer W:O:A Team


© 2005...2017 by ICS Festival Service GmbH
Design - Hosting by ICS MEDIA SERVICE