Vielen Dank für das W:O:A 2017!

06.08.2017 Erstellt von WackenReuter


Metalheads!

Hinter uns liegen denkwürdige Tage mit Gästen und Bands aus über 80 Ländern - wir sagen: THANX FOR YOU SUPPORT, METALHEADS!

Ohne euch wäre das Festival auch nach all diesen Jahren nicht das, was es immer noch ist: die beste, größte und friedlichste Metal-Party des Jahres! Von Fans für Fans!

Petrus war dieses Jahr nicht durchgehend auf unserer Seite, erlaubte aber zumindest eine stressfreie Anreise und viele sonnige Stunden. Die Maßnahmen zur Prävention allzu ausufernder Schlammschlachten (Planierung des Geländes, die neue, leistungsstärkere Drainage, widerstandsfähigere Bepflanzung, Fahrstraßen) haben gefruchtet und konnten die teils heftigen Niederschläge im Vorfeld und während der Festivaltage weitestgehend abfangen. Auch unsere Crew in allen Gewerken gab wie immer alles Menschenmögliche, um euch die Anreise so angenehm wie möglich zu gestalten, und euch eine geile Party zu ermöglichen.

Durch die entfallene Gebühr für Frühanreiser verteilte sich der Anreiseverkehr, daher war Wacken bereits ab Montag reichlich bevölkert und ein entspannter Treffpunkt für tausende Metal-Fans. Place to be: Der Landgasthof Zum Wackinger, wo Maschine Montag- und Dienstagabend zur Late Night Show einlud.

Bis zum Mittwoch, an dem traditionell die ersten Metal Battle-Bands antreten (herzlichen Glückwunsch an die Gewinner, Jet Jaguar aus Mexiko, war der Großteil der 75.000 zahlenden Besucher in Wacken angekommen. Zusammen mit etwa 9.500 weiteren Teilnehmern wie Künstlern, Dienstleistern, Lieferanten, unserer Super-Crew aus allen Gewerken, Pressevertretern, Rettungs- und Sicherheitskräften, Behördenvertretern und natürlich unseren Nachbarn wurde aus dem sonst so beschaulichen Full Metal Village eine heitere Kleinstadt.

Die Höhepunkte im Jahr 2017


Die Night To Remember am Donnerstag machte ihrem Namen alle Ehre: Accept lieferten mit ihrer Bombast-Show zwischen Klassikern, neuem Material und Orchester-Verstärkung ein wahrlich denkwürdiges Erlebnis, ebenso wie die dänischen Superstars Volbeat. Zeitgleich entwickelte sich die neu eingeführte Night To Dismember mit Nile, Napalm Death, Mayhem und weiteren Bands aus den Bereichen Death, Black und Thrash zu einer herrlichen Schlachtplatte für Freunde extremerer Klänge.

An den folgenden beiden Festivaltagen reihte sich ebenfalls Highlight an Highlight - sowohl auf unseren frisch umbenannten Hauptbühnen Faster, Harder und Louder, als auch im Bullhead City Circus, im Wackinger Village, im Beergarden, im Wacken Foundation Camp und in allen weiteren Bereichen.

Alle Bands gaben ihr Bestes für die Fans, seien es Amon Amarth, Avantasia, Alice Cooper (der es sich nicht nehmen ließ, 10 000 € an die Wacken Foundation zu spenden), The Dillinger Escape Plan mit ihrer letzten Festival-Show in Deutschland, Architects oder Saltatio Mortis.

Ebenso schön: kultige Rock-Klassiker von Status Quo und Europe, Moshpits bei Kreator und Heaven Shall Burn und vieles, vieles mehr. Das Wichtigste aber: Dank euch ist das Festival wieder zu einer Feier des Metal und seiner Community geworden! Dies zeigte sich besonders am Samstagabend, an dem das gesamte Infield Motörheads Version von David Bowies "Heroes" sang, um Lemmy die Ehre zu erweisen, und die W:O:A 2018-Hymne zu schaffen.

Was gab es Neues?


Neben den bereits erwähnten Maßnahmen im Infield und der Umbennung der Bühnen konnten wir euch dort mit mehr Lautsprechern einen noch volleren Metal-Sound servieren. Apropos servieren, unsere neue Bierpipeline hat die Erwartungen voll erfüllt und ließ das flüssige Gold in Strömen fließen. Neu außerdem: Das Welcome To The Jungle-Zelt mit so unterschiedlichen Programmpunkten wie Metal-Yoga, Poetry Slams oder Wrestling.

Dieses Jahr haben wir zu Testzwecken Cashless Payment als optionale Zahlungsmethode im Infield angeboten, was sehr gut angenommen wurde. Zahlreiche Fans nutzten diese Gelegenheit und halfen uns so dabei, unsere Erfahrungen auf diesem Gebiet weiter auszubauen - dafür ein weiteres Dankeschön! Auch die in Anlehnung an Lemmys Lieblingsbar errichtete Rainbow Bar erfuhr eine Erweiterung. Die Livestreams von MagentaMusik 360° und 3Sat brachten das Wacken Open Air in nie dagewesener Bild- und Tonqualität zu den Fans in über 150 Ländern.

Wie immer gilt: Wir freuen uns auf euer Feedback, Verbesserungsvorschläge und Anregungen in unserem Forum, über Facebook und in der Online-Umfrage (in Vorbereitung). Diese werden wir dann auswerten und in unsere weiteren Planungen aufnehmen, um das Wacken Open Air weiter in eurem Sinne zu verbessern. Es sind viele kleine Dinge, die ein Festival noch besser machen können. Vielen Dank!

Zu guter Letzt möchten wir uns bei allen Anwohnern und den Bürgern der Gemeinden Wacken, Gribbohm, Holstenniendorf, Besdorf, Bokelrehm, Bokhorst, Nienbüttel, Agethorst, Vaale und Nutteln herzlich bedanken, die alle Metalfans und uns mit ihrer einzigartigen und herzlichen Gastfreundschaft aufgenommen haben. Ebenso haben sie unsere Aktion mit der Beflaggung ihrer Gemeinde gerne angenommen. Über diese Unterstützung und Identifikation mit eurem und unserem Festival freuen wir uns sehr!!!

Nachlese und Presseberichte zum W:O:A 2017 folgen, ebenso die Bilder unserer offiziellen Festival-Fotografen in unserer Foto-Gallery.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr, wenn es zum 29. Mal heißt:

Faster - Harder - Louder >> See you in Wacken 2018 - rain or shine <<

DAS FESTIVAL IST DER HEADLINER UND DIE BANDS SPIELEN IHR BEST-OF-PROGRAMM

THE BANDS WERE GOOD BUT THE CREW & FANS WERE BILLIANT!

BLASTING THE NORHT IN AUGUST!

"THE ANSWER TO THE WORLD'S BULLSHIT IS NOT BEING FULL OF HATE, BUT BEING FULL OF LOVE, LIGHT, MUSIC - AND FULL OF BEER"

BRUCE DICKINSON, IRON MAIDEN, AUG 4TH 2016, TRUE METAL STAGE

Thanks for your support, Metalheads! In Metal we Trust!

Euer W:O:A-Team


Wacken Open Air 2017 - Outro & Festival Credits

© 2005...2017 by ICS Festival Service GmbH
Design - Hosting by ICS MEDIA SERVICE